Ich zeig dir was!

Gebärdenzeichen Schlafen“Mama, mein Schnuller ist in die Sofaritze gerutscht und ich komme nicht dran!” Wie praktisch wäre es, wenn der kleine Wutzwerg, der sich gerade schreiend auf der Couch wälzt, es so einfach ausdrücken könnte. Auch Eltern, Großeltern, Erzieher und Co. wären hin und wieder dankbar, wenn sie sich mit dem Nachwuchs besser verständigen könnten. Natürlich kennen gerade Eltern ihre Pappenheimer nach einer Weile und auch ältere Geschwister eignen sich gut als Souffleure, es gibt aber darüber hinaus einen Trick, der die Kommunikation zwischen Groß und Klein auf ganz spielerische Weise verbessert: babySignal – eine Methode der Hamburger Pädagogin Wiebke Gericke.

Meister der Gebärdensprache

Kleine Kinder sind wahre Experten der Gebärdensprache. Solange die Worte fehlen, drücken sie sich mit Gesten und Mimik aus. Ein ‘Winke-Winke’ zum Abschied oder das Ohren zuhalten, wenn es zu laut ist, sind echte Klassiker unter den Kleinkind-Gesten. In einem Alter, wo Kinder noch gar nicht oder kaum sprechen können, nutzen sie Handzeichen und erleichtern sich damit die Verständigung. Allerdings verstehen auch erfahrene Betreuer nicht immer gleich, was gemeint ist und verlieren Zeit und Nerven bei der Ursachenforschung. Hunger, Durst und Müdigkeit sind relativ schnell zuzuordnen, aber mal stört auch die Sonne, mal hat Muttern das falsche T-Shirt aus dem Schrank gezogen und manchmal ist eben auch der Schnuller in der Sofaritze verschwunden.

Macht Spaß und erleichtert den Alltag

Die babySignal-Kurse machen sich die Gebärdenfreude der Kinder zunutze. Hier lernen große und allerkleinste Teilnehmer einfache Handzeichen aus der Deutschen Gebärdensprache und können nun quasi im Handumdrehen ausdrücken, was sie gerade bewegt. Eine Fähigkeit, die den Alltag mit den Kleinen sichtlich erleichtert und zugleich riesigen Spaß macht. Die Gebärdensprache ist für normal hörende Kinder gedacht, entspricht aber der Deutschen Gebärdensprache für Gehörlose. Die Eltern müssen keine Sorge haben, dass ihr Nachwuchs auf das Sprechen verzichtet, weil er sich ja nun mit Gebärden verständigen kann. Vielmehr erkennen die Kleinen, wie nützlich es ist, Dinge und Personen zu benennen, Gefühle und Bedürfnisse ausdrücken zu können.

Im Kurs

Qualifizierte KursleiterInnen bieten babySignal deutschlandweit in Eltern-Kind-Kursen an.

Wie das abläuft, zeigt dieser Film:

Kurse und Termine

Wer sich das Ganze einmal live und in Farbe anschauen will, kann das beim nächsten Gebärdentreff am 19. August um 15 Uhr auf dem Spielplatz der Waldau tun.

Die nächsten babySignal-Kurse finden in Bonn und Umgebung ab September statt.

Anfängerkurs im Herbst

Am 1. September in Bonn, am 4. September in Troisdorf und am 7. September in Hennef.

Aufbaukurs im Herbst

Am 4. September in Troisdorf und im November in Bonn, Hennef und Much.

Gebärdenzeichen TrinkenThemenstunde

In der zweiten Jahreshälfte wird es auch wieder Termine zu bestimmten Themen geben:

Farben: am 1. September 2017  in Bonn

Wald: am 6. Oktober 2017 in Bonn

Raupe Nimmersatt: am 20. Oktober 2017 in Bonn

Weihnachtsstunde: am 15. Dezember in Bonn und am 18. Dezember in Troisdorf

Kurse für Fachkräfte

Außerdem bieten die Kursleiterinnen der Region Seminare für Tagespflegepersonal und Pädagoginnen an

Seminar Licht: am 23. September 2017 Neunkirchen – Seelscheid

Seminar Licht: am 5. Oktober 2017 in Bornheim

Seminar Sonne: am 14. Oktober 2017 in Siegburg

Seminar Sonne: am 18. Oktober 2017 in Neuwied

Gut zu wissen: Bei Seminarbuchungen bis 8 Wochen vorher gibt es den Frühbucherrabatt in Höhe von 15 Prozent!

Kontakt, weitere Infos und Anmeldung:

Karina Jung
Logopädin und Autismustherapeutin
babySignal Seminar- und Kursleiterin
Mobil: 0176 / 211 44 582
Mail: jung@babysignal.de

Ursula Cluse
Birkenfelder Str. 7
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Tel. 02247 – 30 02 68 oder 0162 – 38 35 33 0
Mail: cluse@babysignal.de

www.babysignal.de


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn in den sozialen Netzwerken: